Leuchtturm Arkona feierte 110 jähriges Jubiläum

Der schöne, alte Hingucker hatte am 22. August 2012 Jubiläum. Er wurde knapp 2 Jahre gebaut und 1902 fertiggestellt, ging aber erst im April 1905 in Betrieb. Der Ziegelbau ist 35 Meter hoch und auf einem achteckigen Granitsockel entstanden. Die Feierlichkeiten waren ein großer Erfolg und zogen viele Besucher an. Auch jetzt wo es wieder etwas ruhiger wird, kann man den herrlichen Ausblick vom Kap Arkona genießen. Schließlich liegt das Kap Arkona ca. 45 Meter über dem Wasserspiegel. Ein toller Ausflug bei einem Rügenbesuch.

Der Leuchtturm ist genau neben dem alten sehenswerten Backstein „Schinkelturm“ entstanden. Der alte viereckige Bau mit seiner kleinen runden Glaskuppel wurde 1826/27 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel gebaut. Damit ist er der zweitälteste Ostsee Leuchtturm.

Dicht dabei steht auch ein Peilturm der Marine aus dem Jahr 1927. Seine technischen Einrichtungen wurden zum Ende des 2. Weltkriegs zerstört.

Die 3 Türme können besichtigt werden. Eine Sanierung wurde in der 90er Jahren durchgeführt. Der Schinkelturm ist nicht nur Museum, sondern steht auch für Trauungen zur Verfügung.

Zurück

Surfen auf Rügen

Auf Rügen gibt es tolle Spots zum Surfen. Dabei finden nicht nur Windsurfer und Kiter ihr Vergnügen, selbst für

Weiterlesen …

Klassizismus in Putbus

Putbus ist mit seinen majestätischen Gebäuden im klassizistschen Stil eine echte Perle auf Rügen. Ein Ausflug ist sehr interessant und eine besondere Abwechslung. Hier finden Sie ein einmaliges

Weiterlesen …

Störtebeker Festspiele 2016

“Auf Leben und Tod”

am 18.06.2016 geht es wieder los auf der Naturbühne Ralswiek. Bis zum 03.09.2016 haben Sie die Möglichkeit dabei zu sein, wenn es wieder spannend wird. Ein Theaterstück mit viel Action, Schiffen, Stunts

Weiterlesen …